Parodontologie - Praxis am Oberen Tor

75 Prozent der über 35-jährigen leiden unter Parodontitis (Parodontose). Nicht der Zahn selbst ist erkrankt, sondern vielmehr das Gewebe, das den Zahn im Kieferknochen verankert. Ursache dafür sind spezielle Bakterien in der Mundhöhle, die bei Nichtentfernung den Zahnhalteapparat schädigen und so langfristig zu einer Zahnlockerung bis zum Zahnverlust führen.

Die Parodontitis stellt nicht nur eine Gefahr für die Zähne dar, sondern kann schwere Allgemeinerkrankungen begünstigen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass eine Parodontitis zu Herz-Kreislauferkrankungen (z.B. Herzinfarkt), Atemwegserkrankungen und Schlaganfall führen kann. Bei Schwangeren steigt das Risiko einer Frühgeburt um das 5-fache.

Nach der Behandlung der Entzündungen trainieren wir mit Ihnen die Mundhygiene intensiv, damit das Ergebnis langfristig erhalten bleibt, und nehmen Sie in unseren Recall-Service zur professionellen Zahnreinigung auf.